Mo-Sa. 09:00 - 19:00 Uhr+49 6029 95794-0
Spirituosen von A-Z

Die Geschichte des Alkohols

Alkohol war bereits zur Zeit der Romer, Griechen und Ägyptern in Form von Wein durchaus beliebt. Zu diesen Zeiten war auch die Destillation an sich bereits eine bekannte Technik. Die Griechen hatten hierfür eine Helm-ähnliche Konstruktion entwickelt, welche den Dampf der Spirituosen über ein dünnes Rohr in eine kugelige Ausbuchtung führte. Damals wurde dieses Verfahren allerdings noch nicht für die Herstellung von höherprozentigen Spirituosen entwickelt.

Vom Allheilmittel zum Edeldestillat

Ab dem Jahr 1000 n. Chr. Begannen italienische Apotheken und Klosterköche mit der Herstellung von Spirituosen. Hier hörte der Prozess jedoch bei rund 16% vol. auf.

 Ab 1167 kam ein Magister mit dem Namen Salernus hinter das Geheimnis der Destillation von Alkohol und konnte den entflammbaren Teil des Getränkes von dem nicht entflammbaren trennen. Somit war der Branntwein geboren und die Geschichte nahm ihren Lauf.

Erstmals wurde der Alkohol vordergründig als Wundermittel in der Medizin eingesetzt, später – zum 15. Jahrhundert hin erkannte man jedoch auch die wohltuende Wirkung.