Mo-Sa. 09:00 - 19:00 Uhr+49 6029 95794-0
Schnaps mit dem extra gesunden Anis-Flavour

Was kann die Wunderpflanze Anis?

Die Verwendung von Anis hat in Europa bereits eine lange Tradition. Ursprünglich wurde die Heilpflanze in erster Linie gegen Husten und Bronchitis eingesetzt, denn die Pflanze wirkt schleimlösend und fördert den Auswurf. Heute kommt Anis zumeist in Form von Öl zur Anwendung.

Auch viele Schnäpse werden heute mit Anis angereichet. So kennt man den Geschmack beispielsweise aus dem letzten Griechenland-Urlaub durch den Ouzo oder auch aus der Türkei in Form von Raki. Unsere italienischen Nachbarn verkaufen den Anisschnaps Sambuca und aus Frankreich kennt man den Pastis. 

Von der Heilpflanze zum griechischen Nationalgetränk

Der Anisschnaps erlangt über die Jahre immer mehr Bekanntheit und Beliebtheit und wird oftmals als Aperitif verwendet, denn die Heilpflanze regt die Verdauungstätigkeit sowie den Magen- und Darmtrakt an. Außerdem hat er auch auf die Mundflora einen positiven Einfluss – bewirkt einen frischen Atem und tötet Bakterien ab.

Daneben wird Anis auch zum Würzen von Brot oder Weihnachtsgebäck verwendet. Ursprünglich stammt die Pflanze aus dem Orient und wurde später weiterverbreitet.