Mo-Sa. 09:00 - 19:00 Uhr+49 6029 95794-0
Perus und Chiles Nationalgetränk Pisco

Das Nationalgetränk aus Chile oder Peru?

Der Name Pisco stammt aus der gleichnamigen peruanischen Hafenstadt des Ica-Tals und bedeutet ins Deutsche übersetzt „Vogel“ denn Pisco verfügte besonders zu damaligen Zeiten über ein hohes Vogelaufkommen.

Vorab wurde in dieser Region überwiegend Wein produziert. Die erste Herstellung des Piscos führt man heute zurück auf das späte 16. Jahrhundert und Sir Francis Drake, welcher wahrscheinlich in Verbindung mit dem destillierten Traubenmost steht. Somit zählt Pisco unter anderem zu den traditionsreichsten Spirituosen des südamerikanischen Kontinents. Somit lässt sich auch erklären, weshalb Peru und Chile sich auch heute noch um die Nationalität der Spirituose streiten, denn bei der erstmaligen Herstellung des Traubenbrandes gehört Pisco zum spanischen Imperium und wurde durch das Vizekönigreich Peru’s verwaltet. 

Durch die Unabhängigkeit der spanischen Krone kam es innerhalb der Region zu Streitpunkten bezüglich der Grenzen und somit auch zu Kriegen. Somit eroberte Chile zwischenzeitlich auch die Stadt Pisco.

Perus und Chiles Nationalgetränk Pisco

Pisco Ein südamerikanisches Nationalgetränk - als Cocktail oder pur ein Genuss

In der europäischen Welt der Spirituosen galt Pisco lange als Geheimtipp, vielleicht ist er Dir als Basis des Pisco Sour bestens bekannt. Er wird aus fermentiertem Traubenmost gewonnen und unterscheidet sich somit grundlegend von aus Trester hergestellten Spirituosen wie beispielsweise dem Grappa. 

Die Spirituose als Zankapfel zweier Länder

Das aromatische Destillat aus Traubenmost existiert bereits seit rund 400 Jahren und erfreut sich in Chile und Peru gleichermaßen großer Beliebtheit als Nationalgetränk. Lange Zeit stritten beide Nationen heftig um den Status des Entstehungslandes, die Herkunft des Namens ist ebenfalls strittig. Viele Experten sind der Ansicht, dass sich die Bezeichnung von der heute südlich der peruanischen Hauptstadt Lima gelegene Stadt Pisco ableitet. Diese erhielt Ihren Namen wiederum aufgrund der vielfältigen Vogelwelt der umgebenden Küstenregion, das aus der Inka-Sprache Quechua stammende Wort pishco bedeutet übersetzt so viel wie Vogel. 

Chile und Peru beanspruchen beide das ausschließliche Herstellungsrecht, die Streitigkeiten flammen daher immer wieder auf. Letztendlich bleibt die wahre Entstehungsgeschichte zwar weiter im Dunkeln, Du findest jedoch aus beiden Ländern exzellente Spirituosen für anspruchsvolle Genießer.

Der kleine Unterschied: Herstellung und Rebsorten

Trotz aller Streitigkeiten gibt es hinsichtlich der Herstellung auch einige Gemeinsamkeiten. Bei Pisco handelt es sich um ein Destillat aus vergorenen Weintrauben, in beiden Ländern ist das Herstellungsverfahren durch Vorschriften streng geregelt. Für die Herstellung von einem Liter sind rund sechs und sieben Kilogramm Trauben erforderlich. Sind nur bestimmte Regionen zugelassen und zudem sind nur wenige Rebsorten zu verwenden. Ein genauer Blick auf die einzelnen Vorgaben zeigt Dir allerdings auch ein paar Unterschiede. Auf peruanischer Seite begrenzt die Verordnung die Herstellung auf vier aromatische sowie vier nicht-aromatische Sorten:

Aromatisch: 

- Italia             
- Torontel       
- Muskateller 
- Albilla           

Nicht-aromatisch:

- Quebranta
- Negra Criolla
- Mollar
- Uvina

Aromatisch:

- Italia
- Torontel
- Muskateller
- Albilla

Nicht-aromatisch:

- Quebranta
- Negra Criolla
- Mollar
- Uvina

Die Verwendung anderer Traubensorten ist untersagt. Weiterhin erfolgt eine Unterteilung in drei Klassen: 

- Puro (rein): Herstellung aus einer einzigen Traubensorte

- Mosto Verde (grüner Most): Fermentation wurde vorzeitig abgebrochen, um ein besonderes Aroma zu erreichen

- Acholado (Blend): Mischung aus Destillaten von ein bis zwei aromatischen sowie einer nicht-aromatischen Traubensorte

Peruanische Piscos müssen mindestens drei Monate lagern, zulässig sind jedoch ausschließlich Fässer oder Tank, die das Getränk nicht beeinflussen. Du findest somit in diesem Bereich logischerweise keine in Holzfässern gereiften Spirituosen dieser Art. Zusatzstoffe wie Wasser, Zucker oder andere Extrakte suchst Du bei peruanischen Piscos vergebens. Der Gesetzgeber untersagt diese Zugaben, daher sind die zugelassenen Werte von 38 bis 48 % vol. bereits durch die Destillation zu erreichen. In erster Linie ist die peruanische Produktion auf kleinere Margen fokussiert.

Auf chilenischer Seite ist die Herstellung weniger stark reglementiert, allerdings müssen die Hersteller auch hier einige Regeln beachten. Die Destillerien müssen die verwendeten Trauben selbst anbauen, erlaubt sind:

- Moscatel Rosada       

- Moscatel de Austria  

- Pedro Ximenez            

- Muscat d' Alexandrie

- Torrontés Riojano      

- Moscatel Rosada

- Moscatel de Austria

- Pedro Ximenez

- Muscat d' Alexandrie

- Torrontés Riojano

Chile nimmt eine Einstufung anhand des Alkoholgehalts vor. Erlaubt ist die Nutzung von Industriepressen und der Einsatz von Hefe bei der Gärung. Im Gegensatz zur peruanischen Vorgehensweise ist hier auch eine Reifezeit in Holzfässern kein Problem, in denen die Piscos mehrere Monate bis ein Jahr ruhen. Auch der Einsatz von Wasser zur Anpassung der Trinkstärke ist erlaubt.

Hervorragende Beispiele in Sachen Pisco sind zum Beispiel die Piscos der Marken Barsol oder Pisco 1615.

Nicht nur pur ein Erlebnis: Cocktails für Genießer

In Südamerika sind Piscos aus Peru und Chile traditionell pur im Glas, allerdings sind sich auch die Basis für aromatische Cocktails. Klassiker ist der Sour, dessen Herstellung mit Limettensaft und Zuckersirup an den klassischen Whisky Sour angelehnt ist. Dieser Cocktail ist bereits seit den 1920er Jahren bekannt. In der Ausgabe für 1928/29 eines Stadtführers für die peruanische Hauptstadt (Lima - la ciudad de los Reyes) wurde er in einer Werbeanzeige für die Bar Morris erstmals erwähnt. 

Ein weiterer Vertreter der Sour-Familie ist der Punch, der um 1856 in San Francisco kreiert wurde. Das Originalrezept ist leider verloren, in modernen Varianten basieren in der Regel auf der Spirituose sowie Ananas bzw. Ananassaft, Zuckersirup und Zitronensaft. Manche Rezepte setzen zusätzlich auf die Zugabe von Lillet Rouge oder Nelken. Du kannst das alkoholische Getränk auch mit Cola mischen und den Piscola genießen. Mit Ginger Ale und einem Spritzer Limette mixt Du Dir den in Peru sehr beliebten Longdrink Chilcano, von dem es inzwischen zahlreiche Varianten gibt. Du kannst ihn beispielsweise mit Ananas oder anderen Sommerfrüchten verfeinern und Dir Deinen ganz eigenen Sommerdrink kreieren.

Barsol Pisco Primero
Dieser Pisco wird, wie der Name schon verrät, aus der Quebranta-Traube gewonnen. Der Barsol Quebranta ist unverwechselbar mild und überzeugt in der Nase und im Geschmack mit seinen Armon von Zitrusfrüchten sowie Hefe und Traube.Fakten: Füllmenge: 700 ML Verpackungseinheit: 1 Flasche Herkunftsland: PeruAlkoholgehalt: 41,3 %

Inhalt: 0.7 Liter (28,56 €* / 1 Liter)

19,99 €*
Barsol Perfecto Amor
Der Barsol Perfecto Amor ist ein Peruanischer Aperitif aus dem Hause Barsol. Der Name Perfecto Amor heißt so viel wie „die perfekte Liebe“ und ist ein fester begriff aus seiner Heimat Peru für Likörwein, der sich durch die harmonische Verbindung aus frischem Saft gepresster Quebranta-, Italia- und Totonteltrauben und Pisco auszeichnet. Somit ähnelt der „Perfecto Amor“ in seiner Herstellung stark Portwein und Sherry, allerdings wird er nicht nach der Produktion in Fässern gelagert. Die Farbe des Barsol sowie sein Herlich nussiges Aroma rührt von der Quebranta-Traube. Das Aroma sprüht vor fruchtigen und nussigen Noten wie Trockenfrüchten, Karamel, Macadamia, Mandeln und Rosinen. Der Abklang ist süß und langanhaltend. Der Barsol Perfecto wird am besten gut gekühlt und pur bzw. auf Eis genossen. Ebenso eignet er sich bestens als Zutat für Cocktails. Fakten: Füllmenge: 700 ML Herkunftsland: Peru Alkoholgehalt: 17 % Farbstoff: Ja Inverkehrbringer: Perola GmbH, Ronhofer Hauptstr. 299, 90765 Fürth, Deutschland

Inhalt: 0.7 Liter (24,27 €* / 1 Liter)

16,99 €*
Barsol Pisco Supremo
Dieser Pisco wird aus halbvergorenen Italia-Trauben gewonnen. Der Barsol Mosto Verde Italia ist unverwechselbar mild und süß. Er überzeugt in der Nase und im Geschmack mit seinen Armon von Zitrusfrüchten sowie Birne.Fakten: Füllmenge: 700 ML Verpackungseinheit: 1 Flasche Herkunftsland: Peru Alkoholgehalt: 41,8 %

Inhalt: 0.7 Liter (42,84 €* / 1 Liter)

29,99 €*
Barsol Pisco Sour Set
Bekannt aus Film, Fernsehen und Bars ist der Cocktail Pisco Sour für die meisten Cocktailliebhaber jedoch noch ein kleiner Geheimtipp. Er wird für seine belebenden und erfrischenden Charakterzüge gelobt und geschätzt und gewinnt immer mehr an Bekanntheit, auch aufgrund seiner leichten Zubereitung.In dem Set sind 2 Barsol Gläser, 1 Flasche Barsol Pisco Primera Quebranta, 1 Flasche Monin weißer Rohrzucker, 1 Flasche Inca Bitters und 1 Rezeptheft. Somit benötigt ihr für die Zubereitung eures Pisco Sours nur noch Eier, Limetten und Eiswürfel. Fakten: Verpackungseinheit: 1 Set

Inhalt: 0.7 Liter (57,13 €* / 1 Liter)

39,99 €*
Pisco 1615 Acholado
Der Acholado Pisco ist eine Runde Mischung aus Torontel-, Italia- und Quebranta-Trauben. Diese Mischung führt zu seinem unverwechselbar fruchtigen Aroma, welches gut mit seinen floralen Noten in der Nase harmoniert.Fakten: Füllmenge: 700 ML Verpackungseinheit: 1 Flasche Herkunftsland: Peru Alkoholgehalt: 42 %

Inhalt: 0.7 Liter (51,41 €* / 1 Liter)

35,99 €*
Pisco 1615 Puro Quebranta
Dieser besonders fruchtige Pisco wird aus Quebranta-Trauben gewonnen. Er besitzt eine sehr milde Süße und unterstreicht damit sein fruchtiges Aroma, mit Nuancen von Pfirsich und Zitrusfrüchten, perfekt.Fakten: Füllmenge: 700 ML Verpackungseinheit: 1 Flasche Herkunftsland: Peru Alkoholgehalt: 42 %

Inhalt: 0.7 Liter (51,41 €* / 1 Liter)

35,99 €*
Pisco 1615 Mv Torontel
Dieser fruchtige Pisco wird aus halbvergorenen Torontel-Trauben gewonnen. Trotz der süßen Note bietet er dennoch einen sehr Frischen Geschmack. In der Nase erinnert er stark an einen Hochqualitativen Grappa. Im Mund ist er sehr sanft mit Nuancen von Zitrusfrüchten.Fakten: Füllmenge: 500 ML Verpackungseinheit: 1 Flasche Herkunftsland: Peru Alkoholgehalt: 42 %

Inhalt: 0.5 Liter (69,98 €* / 1 Liter)

34,99 €*
Pisco 1615 Mv Italia
Der Mosto Verde wird aus den Italia-Trauben gewonnen. Er überzeugt mit einer seiner Fülle an Zitrusarmon und floralen Noten.Fakten: Füllmenge: 700 ML Verpackungseinheit: 1 Flasche Herkunftsland: Peru Alkoholgehalt: 42 %

Inhalt: 0.7 Liter (54,27 €* / 1 Liter)

37,99 €*